Sonstiges 2019

Bei den Unwettern in diesem Jahr hat es erneut viele Gemeinden und Familien teils sehr schlimm erwischt. Besonders wurde unter Anderem das Anwesen der Familie Istenig in Flattach im Mölltal in Mitleidenschaft gezogen.

Nach einem Murenabgang, der den Hof schwer beschädigte, brannte zu allem Übel auch noch ein Nebengebäude des Hofes völlig aus. 

Einige Vereine der Gemeinde Afritz am See beschlossen daraufhin, der betroffenen Familie zu helfen.

Dazu wurden bei zwei Veranstaltungen in der Gemeinde Spenden gesammelt. Zum Einen war dies die alljährliche Adventwanderung der

Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam mit den Bänderhutfrauen und unter Mitwirkung des MGV Afritz und des
Gemischten Chores, zum Anderen das Chorkonzert des Gemischten Chores Afritz unter Mitgestaltung des
Gemischten Chores Obermillstatt. Aus den beiden Veranstaltungen ging eine tolle Gesamtsumme von 1400€ hervor,

die der Familie am 21.12.2019 vor Ort übergeben werden konnte.
Die mitwirkenden Vereine danken allen Spendern für ihre außerordentliche Großzügigkeit. Ihr alle habt dazu beigetragen,
Not zu lindern und in der Weihnachtszeit Freude und Gemeinschaft zu schaffen und zu pflegen. DANKE!


Zu einer besinnlichen Adventzeit gehört in unserer Gemeinde auch die jährliche Adventwanderung zum Adventkranz an der Bundesstraße.

Diese fand heuer 08.12.2019 statt. Viele Afritzerinnen und Afritzer begleiteten den Fackelzug, der um 17Uhr vom Kindergarten aus losmarschierte.

Organisiert vom Kindergarten, den Bänderhutfrauen und unserer Feuerwehr, sowie unter Mitgestaltung des MGV Afritz trafen wir schließlich beim

festlich geschmückten Adventkranz ein. Mit stimmungsvollen Liedern umrahmte der MGV die Veranstaltung und bei den folgenden Ansprachen konnte

man sich auf die stille Zeit einstimmen. Begrüßen durften wir, in Vertretung des Bürgermeisters den Obmann des Kulturausschußes Roman Linder, die Obfrau der Bänderhutfrauen Veronika Klammer, unseren Kommandanten Tauchhammer Dirk, sowie die Hohe Geistlichkeit, vertreten durch den katholischen Pfarrer Piotr Tomecki und den evangelischen Pfarrer Michael Guttner. Auch die Kinder des Kindergartens unter der Leitung von Gabi Kerschbaumer hatten einige Lieder vorbereitet, welche die Veranstaltung abrundeten. Nach der Segnung des Kranzes marschierten wir zurück zum Mathias-Mayer Platz, wo zwischen Feuerschalen und einem hübschen Christbaum heiße Getränke, Brote und Kekse genossen werden konnten. 


Dieser Adventwanderung kam aber noch ein viel gemeinnütziger Sinn zu. Bei der diesjährigen Unwetterkatastrophe hat es neben vielen anderen auch eine Familie in Flattach im Mölltal besonders hart getroffen. Dem Unheil nicht genug brannte kurze Zeit später ein Nebengebäude eben jenes Hauses in dem die Familie gewohnt hatte ab. Die veranstaltenden Vereine haben sich darauf hin zusammengeschlossen, um den Erlös der Adventwanderung dieser Familie zu überreichen und damit den weihnachtlichen Gedanken auch an, in Not geratene, Familien weiterzugeben!


Zum alljährlichen Jahresrückblick lud die Kameradschaft
heuer am 30.11.2019. Wie jedes Jahr fand die Veranstaltung beim Fischerhof Glinzner statt. Viele aktive Kameraden und Altkameraden waren mit ihren Partnern gekommen um das zu Ende gehende Jahr Revue passieren zu lassen. Als Ehrengäste durfte unser Kommandant den Abschnittskommandanten des Gegendtals ABI Wolfgang Maier, Kontrollinspektor Helmut May von der Polizeiinspektion Afritz sowie unseren Bürgermeister Max Linder begrüßen. Wie jedes Jahr wurde eine kurze Präsentation zusammengestellt, in der die wichtigen, interessanten oder lustigen Momente des vergangenen Jahres in Bildern festgehalten und präsentiert wurden. Bei den anschließenden Grußworten der Ehrengäste lobte unser Postenkommandant Helmut May unter anderem den außerordentlich professionellen und kameradschaftlichen Umgang zwischen den Einsatzorganisationen in der Gemeinde und bedankte sich bei allen für das abgelaufene Jahr. Abschnittskommandant Wolfgang Maier ist gleichzeitig Kommandant der FF Feld am See und hatte daher einige interessante Gedanken zu den vergangenen Novembertagen, in denen neben vielen anderen Gemeinden auch Feld am See von den Unwettern heimgesucht wurde. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und alle Gefahren konnten von den Kameraden aus Feld am See und dem Österreichischen Bundesheer beseitigt werden. Unser Bürgermeister gab einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2020 und dankte anschließend allen Kameraden für ihre Tätigkeiten im Dienste der Gemeinschaft.
Nach dem offiziellen Teil des Abends wurden wir vom Fischerhof Glinzner wie immer hervorragend bewirtet und verbrachten noch einige Stunden in vorweihnachtlicher, kameradschaftlicher Atmosphäre.
Die Freiwillige Feuerwehr Afritz am See wünscht Allen bereits jetzt Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!


Am 29.11.2019 fand unser diesjähriger Krampuslauf mit vielen Teilnehmern aus fern und nah in einer stimmigen Atmosphäre statt. Da viele Perchten- und Krampusgruppen ihr Treiben gerne mit Feuer und Pyrotechnik unterstreichen, oblag der Feuerwehr Afritz am See während des gesamten Ablaufs die Sicherstellung des Brandschutzes. Mit unserem RLFA und 5 Mann Besatzung stellten wir den Brandschutz mittels Hochdruckrohr sowie Feuerlöschern sicher. 

Zusätzlich übernahmen wir die Aufgabe, mittels Flutern einen Teil des Geländes auszuleuchten.
Wer im vergangenen Jahr brav war, bekam vom Nikolaus und seinen Helfern Süßigkeiten und Nüsse als Belohnung. 
Die "Schlimmen" bekamen ebenfalls ihre ganz eigene Anerkennung - allerdings von den unzähligen Krampussen ;-).

Dank der sehr guten Organisation und den disziplinierten Teilnehmern lief die Veranstaltung ohne Vorkommnisse über die Bühne und am Ende rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein und überließen die Krampusse der Dunkelheit!


"Andiamo a Italia - Lasst uns nach Italien fahren"

Unter dieses Motto könnte man den diesjährigen Ausflug unserer Feuerwehr setzen. Am 26.&27.10.2019 fuhren insgesamt 61 Kameraden inklusive ihrer Frauen, Freundinnen und Familie in die italienische Provinz Südtirol in die Städte Bozen und Meran. Es erwartete uns ein Wochenende ganz im Sinne des italienischen "Dolce Vitá" und der Kameradschaft. Am Nationalfeiertag um
6 Uhr morgens brachen wir mit einem Reisebus von Bacher Reisen auf. Um kurz vor 8 Uhr gab es dann ein gemeinsames Frühstück im Gasthof Marinelli in Dölsach in Osttirol. Anschließend ging es weiter über die österreichisch-italienische Grenze in das Städtchen Meran.

Nach einem kurzen Spaziergang durch die Stadt ging es zum gemeinsamen Mittagessen und anschließend auf das Anwesen des Schlosses Trautmannsdorf. Dieses Schloss ist weithin für seine Gärten bekannt, die eine Vielzahl an unterschiedlichen Pflanzen beherbergen und so eine enorme Vielfalt an Flora und Fauna aus aller Welt wiederspiegeln. Das traumhafte Wetter lud zu einem ausschweifenden Spaziergang durch die Gärten ein und war für alle eine Wohltat nach dieser langen Busfahrt. Gut erholt ging es anschließend weiter zum, nur einen Steinwurf entfernten, Weingut Schloss Rametz, wo wir an einer Führung durch die Weinkeller und einer Weinverkostung teilnahmen. Nach der äußerst interessanten Führung durch das idyllische Weingut konnten alle Reisenden den hochwertigen Südtiroler Wein genießen. Der Bus brachte uns anschließend in unser Hotel für diese Nacht, das Hotel "Regina" in Bozen. Dort stand allen der restliche Abend zur freien Verfügung und wir verbrachten ihn damit, uns die Stadt anzusehen und den italienischen Flair zu genießen. Am nächsten Morgen ging es Stück für Stück Richtung Heimat. Am späten Vormittag stand eine Führung in der Schaukäserei "Drei Zinnen" mit anschließender Käseverkostung an. Danach fuhren wir zum Toblacher-See mit Blick auf das Wahrzeichen der Region - Die 3 Zinnen. Die Felsformation gilt als 

UNESCO Weltkulturerbe und war auch deshalb der perfekte Ort um den Ausflug auf einem Bild festzuhalten. Beim abschließenden Mittagessen und einem kurzen Abstecher zur Loacker Süßwarenfabrik konnten wir den Ausflug ausklingen lassen und am Abend trafen wir wieder beim Rüsthaus in Afritz ein. E
in großer Dank gilt hier unserem Kameradschaftsführer V Schwaiger Erich für die umfassende Organisation des Ausflugs sowie dem Reiseunternehmen Bacher Reisen für den Reisebus und allen Annehmlichkeiten. Es war ein wirklich interessanter Ausflug den jeder Teilnehmer auf seine Weise in vollen Zügen genossen hat!


Unser alljährlicher Dämmerschoppen zog auch heuer wieder zahlreiche Besucher und Besucherinnen an. Am 09.08.2019 erwartete alle Gäste ab 17 Uhr eine entspannte Atmosphäre bei kühlen Getränken, leckeren Speisen und Musik.

Unsere Kameraden haben wie immer keine Mühen gescheut, allen ein paar schöne Stunden zu bereiten. Für den kleinen und großen Hunger servierten wir handgemachten Leberkäse, Bratwürste und gegrillten Schopf mit köstlichen Rosmarinkartoffeln. Für die besonders angenehme Stimmung sorgte eine Feuerschale, an der unsere kleinen Gäste auf offenem Feuer grillen konnten.

Natürlich kam auch dieses Mal wieder unsere neue Spritztafel zum Einsatz, an der zahlreiche "Brände" gelöscht wurden.

Für die musikalische Umrahmung sorgte "Das Rotwein Trio". Die drei Musiker wussten mit ihrem Witz und ihrer musikalischen Qualität jedem ein Lachen abzuringen und rundeten die Veranstaltung würdevoll ab.

So verbrachten wir noch einige gemeinsame Stunden und es wurde bis in die späten Abendstunden gelacht und gefeiert.

Die Veranstaltung war wie alle Jahre ein voller Erfolg und wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Eure Kameradschaft der FF Afritz am See.


Bei herrlichem Sonnenschein und mit zahlreichen Besuchern fand am Sonntag, den 16.06.2019 nach langer Pause ein Frühschoppen beim Rüsthaus 

unserer Feuerwehr statt.

Ab 10Uhr erwartete alle ein spannender aber gemütlicher Tag. Musikalisch umrahmt wurde die gesamte Veranstaltung von den "VolXkrochern", bei deren musikalischer Bandbreite für jeden etwas dabei war. Mit der Teleskopmastbühne der FF Velden am Wörthersee konnten sich die Besucher auf beinahe 30 Meter Höhe bringen lassen und hatten so einen atemberaubenden Blick über unsere Gemeinde. Für das Zurverfügungstellen des Geräts möchten wir uns beim Kommandanten der FF Velden ABI Manfred Brugger ganz herzlich bedanken. Für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt. Bei gegrilltem Schopf, Grillhendl, Kaffee & Kuchen und kalten Getränken konnten unsere Gäste ein tolles Mittagessen genießen, bis auch schon der nächste Höhepunkt des Tages anstand. Es wurde ein Verkehrsunfall simuliert und die verunfallte Person musste mit unserem Berge- und Rettungssatz aus dem Fahrzeug befreit werden. So konnte sich die Bevölkerung einmal mehr von unseren professionell ausgebildeten Kameraden überzeugen und mitansehen, welche Abläufe bei so einem Einsatz wichtig sind. Unser Hauptmaschinist Gernot Glück und unser Kommandant OBI Dirk Tauchhammer führten durch die Übung und erklärten den umstehenden Besuchern die nächsten Schritte und welcher Sinn und Zweck damit verfolgt wird. Natürlich kamen während der Veranstaltung auch unsere kleinen Gäste nicht zu kurz. Wie bereits im letzten Gemeindeblatt und auf unserer Website erwähnt, wurde von Kindern der Volksschule eine Spritztafel für die Feuerwehr bemalt. Diese feierte an diesem Tag Premiere und durfte sich über reges Interesse bei den Kleinen freuen. Zum Abschluss möchten wir uns bei allen Helfern und Organisatoren bedanken, ohne die solch ein Fest nicht machbar wäre und die jedes Mal mit Freude bei der Sache sind.

Wir hoffen ihr alle hattet ein paar schöne Stunden und wir freuen uns, euch bei unserem Dämmerschoppen im August begrüßen zu dürfen!


Am 07.06.2019 unternahmen die Kinder der 1. Klasse Volksschule einen Ausflug zu unserer Feuerwehr. Sie wurden von unserem Kommandanten Tauchhammer Dirk und seiner Mannschaft begrüßt und konnten sich das ganze Rüsthaus einmal genauer ansehen. Zu Beginn gab es eine kleine Lerneinheit, in der unser Kommandant mit den Kindern die Notrufnummern wiederholte und ihnen erklärte, worauf es bei einem Notruf ankommt. Wenn die Kinder eine Notrufnummer wählen muss die Notrufzentrale genau wissen

  • WER ruft an 
  • WAS ist passiert 
  • WO ist es passiert und
  • WIEVIELE Verletze gibt es möglicherweise.

Die Kinder zeigten reges Interesse und konnten mit ihrem Wissen ganz schön auftrumpfen. Anschließend hatten sie noch die Gelegenheit unsere Fahrzeuge genau unter die Lupe zu nehmen, einmal mit unserem Hochdruckstrahlrohr zu spritzen und unseren Druckbelüfter auszuprobieren. Eigentlich ist dieser dazu gedacht, Rauch aus Gebäuden zu bringen, an diesem Tag bot er den Kindern allerdings eine willkommene Abkühlung. Anschließend wurden sie mit den Feuerwehrautos zurück zur Volksschule gebracht. Als kleines Andenken an den heutigen Tag bekamen alle zum Schluss noch
ein Turnsackerl mit einer kleinen Überraschung.


Die Kameradschaft der Feuerwehr Afritz am See lud am 23.02.2019 zum ersten internen Eisstocktunier beim Fischerhof Glinzner.

20 Kameraden, unter ihnen auch ein Beamter der Polizeiinspektion Afritz, waren der Einladung des Kameradschaftsführers und seines Stellvertreters gefolgt. In 4 Gruppen á 5 Mann trat in zwei Runden abwechselnd jeder gegen jeden an, wobei darauf geachtet wurde, dass erfahrenere Schützen gleichmäßig auf die Mannschaften aufgeteilt wurden. Zum Schluss wurden wir vom Fischerhof Glinzner bewirtet und verbrachten noch einige Stunden in gemütlicher Atmosphäre. Ein Dank gilt unserem Kameradschaftsführer V Schwaiger  Erich und
OV Unterköfler Franz für die Organisation des Tuniers, so wie Gerald Glinzner und seinem Team für die ausgezeichnete Bewirtung!


Heute, am 10.02.2019, fand das alljährliche Eisstocktunier des Brandhilfeverreins Gegendtal statt. Über die Jahre hat sich das Tunier der Feuerwehren Arriach, Laastadt, Winklern-Einöde und Afritz am See bereits etabliert und erfreut sich immer reger Teilnahme. Nach äußerst spannenden Spielen, bei denen die ersten drei Feuerwehren jeweils mit zwei gewonnenen Partien in die Auswertung gingen, konnte unsere Feuerwehr zum 4.Mal in Folge den Pokal nach Afritz holen. Zweiter wurde die FF Winklern-Einöde, vor Arriach und der FF Laastadt. Als Ehrengäste konnten wir bei der Siegerehrung den Obmann des Brandhilfevereins Wolfgang Zwatz, die Bürgermeister von Arriach und Afritz am See Gerald Ebner und Max Linder sowie den Gemeinderat Günther Burger aus Treffen begrüßen. Wir bedanken uns bei allen für die Unterstützung, die Teilnahme, den kameradschaftlichen Ablauf und die ausgezeichnete Bewirtung beim Gasthof Glinzner.


Nachruf   HFM Helmuth Summerer

 

Die Feuerwehr Afritz am See gibt bekannt, dass unser Altkamerad Helmuth Summerer am 11.Jänner 2019 von uns gegangen ist. Helmuth trat am 01.01.1956, mit 16 Jahren, in die Feuerwehr ein und blieb ihr bis zu seinem letzten Tage treu. Für seine Verdienste wurde er 1981 mit dem Ehrenzeichen für 25 Jahre, und 2006 mit dem Ehrenzeichen für 50 Jahre Dienst im Feuerwehr- und Rettungswesen ausgezeichnet. In seiner Feuerwehrlaufbahn absolvierte er in den Jahren 1965 - 1971 die Leistungsbewerbe in den Stufen 1, 2 und 3.

Neben der erweiterten Grundausbildung absolvierte er den Gruppenkommandantenlehrgang sowie eine Erste-Hilfe-Ausbildung. Er war allen seinen Kameraden während seiner 62 Dienstjahre ein treuer Kamerad und Freund. Im Namen der Kameradschaft danken dir alle Kameraden der Feuerwehr Afritz am See für deinen jahrelangen Dienst und grüßen dich mit einem letzten Gut Heil!


Nachruf   HFM Hubert Moser

 

Voller Trauer geben wir bekannt, dass unser geschätzter Altkamerad und Freund Hubert Moser am 12.Jänner 2019 von uns gegangen ist. Hubert stand über 50 Jahre im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr Afritz am See und wurde für seinen langjährigen Dienste deshalb im Jahr 2016 mit dem Ehrenzeichen für 50 Jahre Dienst im Feuerwehr- und Rettungswesen ausgezeichnet. Er war für viele unserer Kameraden ein Freund und treuer Wegbegleiter.

Zu seinen besonderen Leistungen zählen unter anderem die vielen Teilnahmen an Wettkämpfen in den Jahren 1968 - 1996. Auch nach dem Übertritt in den Altkameradenstand konnten wir Hubert immer wieder bei Veranstaltungen und anderen Feierlichkeiten unter uns begrüßen.

Lieber Hubert, die Feuerwehr Afritz grüßt dich mit einem letztem Gut Heil!