Übungen 2020

Am 18. & 27.02.2020 fand jeweils eine Schulung zum Thema
"Digitalisierung in der Feuerwehr" statt. Ausgearbeitet von unserem Gerätewart

OFM Schwaiger Pascal wurde den Kameraden im Speziellen das System der "BlaulichtSMS" und der neuen "Feuerwehreinsatz.info" näher gebracht.

Zusammen bilden diese zwei eine Softwarelösung, die den Feuerwehren nützliche Informationen zum Einsatz bereits im Rüsthaus bzw. auf der Anfahrt liefert. Bei der "Feuerwehreinsatz.info" handelt es sich um eine Karte, die den Einsatzkräften Gefahrenpotenziale und andere relevante Daten zum jeweiligen Einsatz liefert. Die "BlaulichtSMS" ist eine neue Art der Alarmierung. Hier erhält jeder Kamerad bereits per SMS Grundinformationen zum Einsatz, beispielsweise ob es sich um einen Brand oder einen Verkehrsunfall handelt. Zusätzlich bietet die App die Möglichkeit, den Einsatz zu "bestätigen". Das ist z.B. unter der Woche für Einsatzleiter wichtig, da sofort abgelesen werden kann, ob genug Mannschaft zur Verfügung steht. Nach der Präsentation gab es die Möglichkeit, dem Kommandanten und dem Gerätewart Fragen zu stellen und sich mit dem System vertraut zu machen. Die Schulung wurde von allen Anwesenden sehr gut angenommen und wir sind sehr gespannt, wie sich das neue System in unseren Feuerwehralltag etablieren wird.


Am 08.02.2020 fand unsere alljährliche Geräteschulung statt. 

Mit einer beachtlichen Anzahl von 54(!) Kameraden wurde die Übung im Stationsbetrieb durchgeführt. Diese Übung wird schon seit einiger Zeit immer am Beginn des Jahres angesetzt, um allen Kameraden einen Überblick über die Fülle der Gerätschaften unserer Feuerwehr zu geben. Angefangen von den großen Geräten wie etwa unserer Tragkraftspritze oder dem Rettungsgerät im KRFA, bis hin zu kleineren Dingen wie z.B. dem Federkörner zum gezielten Brechen von Glasscheiben. Wie an der Teilnehmerzahl zu erkennnen ist, wird diese Übung immer sehr gut angenommen und von jedem Einzelnen mit großem Interesse verfolgt. Nicht nur für neue Mitglieder ist das Kennenlernen der Geräte wichtig, auch lang gediente Kameraden haben immer wieder "Aha"-Erlebnisse, wenn man wieder einmal Gerätschaften zu Gesicht bekommt, die man eher selten anwenden muss. Durch die enorme Bandbreite der Ausbildungen unserer Kameraden konnte jeder etwas zum Wissensaustausch beitragen und so profitiert am Ende des Tages jeder einzelne Kamerad vom Wissen der Anderen.


56 Aktive und Altmitglieder sowie einen Anwärter durften wir heuer bei der Jahreshauptversammlung am 17.01.2020 beim Gasthof Linder begrüßen.

Zu Beginn begrüßte unser Kommandant die anwesenden Ehrengäste und die zahlreich erschienenen Kameraden. Bei seinem Jahresbericht gab er einen Überblick über die Einsatzzahlen des vergangenen Jahres, welches mit 

21 Einsätzen zu den Ruhigeren zählte. Er betonte die Wichtigkeit der Digitalisierung mit der sich die Feuerwehren kärntenweit in den folgenden Jahren auseinandersetzen müssten und welche Wichtigkeit die gewonnenen Informationen für die Feuerwehr der Zukunft besitzen. 
Berichte der Beauftragten
Die Beauftragten für Funk und Atemschutz, sowie unser Hauptmaschinist informierten in ihren Berichten über Einsatzstunden, Anschaffungen und Aktivitäten in den jeweiligen Fachgebieten. Sie dankten ihrerseits für die tatkräftige Unterstützung bei allerlei Tätigkeiten. Es folgten der Kassabericht sowie der Bericht des stellvertretenden Kameradschaftsführers und der Ausbildungs- und Schulungsbericht.
Ehrungen und Beförderungen

PFM Thomas Proprenter wurde vom Bürgermeister angelobt und zugleich in den Rang eines Feuerwehrmanns befördert. Besonders hervorzuheben ist die Ehrung unseres Altkameraden HFM Oskar Glück für 70 Jahre(!) Feuerwehrdienst. Wir freuen uns, dass er der Feuerwehr Afritz über eine so lange Zeit treu geblieben ist und freuen uns auf weitere kameradschaftliche Jahre.
Grußworte der Ehrengäste
Kontrollinspektor Helmut May bedankte sich im Namen der Exekutive für die professionelle Zusammenarbeit und 

gab einen kurzen Einblick über rechtliche Besserstellungen für Einsatzkräfte beim Ausüben der Einsatztätigkeit. 

ABI Wolfgang Maier gab einen kurzen Überblick über die Geschehnisse im Abschnitt und übergab dem Gruppenkommandanten unserer Wettkampfgruppe eine Urkunde für die Teilnahme am Bezirksleistungsbewerb 2019, bei dem sie den 6.Platz errang, sowie an BM Roman Linder eine Ehrung für die 23. Teilnahme am Mannschaftsleistungsbewerb.
OBR Libert Pekoll gab seinerseits einen Einblick in die Ereignisse im Bezirk Villach-Land und das Sturmtief Detlef, das ganz Kärnten im letzten Jahr heimsuchte. In den Grußworten unseres Bürgermeisters gab er einen kurzen Überblick über die Finanzen und lobte alle Kameraden für die fleißige Übungsteilnahme und die zahlreichen Ausbildungen an der Landesfeuerwehrschule. Nach den Schlussworten des Kommandanten wurden wir wie jedes Jahr vom Gasthof Linder hervorragend verköstigt und verbrachten noch einige Stunden in kameradschaftlicher Atmosphäre. 

 

Wir hoffen auf ein übungsreiches und einsatzarmes Jahr 2020 und wünschen allen Alles Gute für das kommende Jahr. Gut Heil!