Übungen 2019

Die richtige Handhabung von Leitern war das Hauptthema bei unserer Zugsübung am 15.02.2019. Die 45 anwesenden Kameraden wurden in drei Gruppen aufgeteilt und im Stationsbetrieb wurden verschiedene Szenarien und Schulungen abgehalten. Eine Station befasste sich mit dem richtigen Aufstellen und Sichern von Leitern an Hauswänden, sowie dem richtigen Aufbau der Beleuchtung an der Einsatzstelle. Bei der Zweiten wurde erklärt, welche Möglichkeiten man mit Steckleitern im Einsatzfall hat. Darunter fand sich auch die Möglichkeit, ein Wasserbecken zu konstruieren! Als dritte Station wurde auf der Rückseite des Feuerwehrhauses die Rettung von Personen über Leitern mit der Schleifkorbtrage geübt und die diversen Rettungsmittel wie das Bergedreieck oder das Tragetuch erklärt.

Am 02.02.2019 trafen wir uns zur ersten technischen Übung in diesem Jahr. BI Tauchhammer Johann durfte 35 Mann zur diesjährigen Geräteschulung begrüßen. Wir wurden in vier Gruppen geteilt und es wurden im Stationsbetrieb unsere drei Autos und die stationäre Funkstation Sisipak von den vortragenden Kameraden erklärt. Eine solche Übung ist speziell am Beginn des Jahres sehr wichtig, um die Fülle an Einsatzmitteln die uns zur Verfügung stehen zu verinnerlichen und nicht nur für junge Kameraden sondern für alle eine Auffrischung was wo und wann verwendet wird. Unser RLFA wurde vom Hauptmaschinisten Gernot Glück erklärt, die Gruppenkommandanten Steinwender Christian und Pilgram-Huber Wolfram übernahmen den LFA mit der TS (Tragkraftspritze) FOX 1 sowie das KRFA mit dem hydraulischen Rettungsgerät. Der neue Funkbeauftragte der Feuerwehr Afritz, Fabian Hofer erklärte den Gebrauch der Sisipak und was ein Feuerwehrmann zu tun hat, wenn er mit der LAWZ in Verbindung tritt. Das Ein oder Andere
"Aha"-Erlebnis hatte man aber ins besondere bei Gerätschaften, welche nicht so oft in Gebrauch sind und deren Platz man erst suchen musste. Es war wieder eine sehr interessante Übung und gehört auf jeden Fall zu den Fixpunkten im Übungsjahr.

Den offiziellen Start in das Feuerwehrjahr bildete auch heuer wieder unserer Jahreshauptversammlung.
Am 18.01.2019 wurde zum Gasthof Linder geladen.
Unter mehr als 40 Anwesenden konnten wir unter anderem unseren Abschnittskommandanten ABI Wolfgang Maier, den Postenkommandant der Polizeiinspektion Afritz Kontrollinspektor Helmut May und unseren Bürgermeister Max Linder begrüßen. Weiters waren auch vier Altkameraden der Einladung gefolgt. Nach den Grußworten des Kommandanten folgte die Übungsauswertung des letzten Jahres durch Kommandant-Stv. BI Tauchhammer Johann. Anschließend folgten die Berichte der Beauftragten, sowie der Kassa- und Ausbildungsbericht. Hier lassen die Beauftragten die Geschehnisse in ihrem Themenbereich Revue-passieren und geben gleichzeitig einen Ausblick auf das neue Jahr. Anschließend stand der Punkt der Ehrungen auf der Agenda. Angefangen bei Auszeichnungen für 5 Jahre Dienst in der Feuerwehr, bis zu 50 erfolgreichen Dienstjahren.
Darauf folgend wurden die Probefeuerwehrmänner Andreas Granig, Markus Huber und Florian Eder vom Bürgermeister angelobt und sogleich in den Rang eines Feuerwehrmanns befördert. Der erfreulichen Nachrichten nicht genug, konnten wir zwei Feuerwehranwärter begrüßen. Es folgten die Grußworte der Ehrengäste. Den Anfang machte unser Postenkommandant, der seine Rede dazu nutzte, unter anderem Änderungen im Straßenverkehr im Jahr 2019 zu erläutern. Als nächstes wurde das Wort an unseren AFK übergeben. Er zog Bilanz über die Geschehnisse im Abschnitt Gegendtal, der im Jahr 2018 180(!) Einsätze zu verzeichnete und informierte uns über Änderungen im Funkverkehr und Bewerbswesen.
Das Schlusswort der Ehrengäste hatte unser Bürgermeister. Bei seinen Grußworten ist besonders ein großes Lob für unseren Hauptmaschinisten Gernot Glück hervorzuheben. Wie hinlänglich bekannt ist, ist unser Gernot mit Leib und Seele Feuerwehrmann. Er war sich auch im letzten Jahr nicht zu schade, unzählige Stunden seiner Freizeit zu investieren, um unsere Fahrzeuge ausgezeichnet in Schuss zu halten. Für seine Leidenschaft und Herzblut genießt er in Feuerwehrkreisen höchstes Ansehen! Anschließend beendete unser Kommandant den offiziellen Teil und die Kameraden verbrachten noch einige lustige Stunden in kameradschaftlicher Atmosphäre.

Großer Dank gilt natürlich dem Gashof Linder, der uns wie alle Jahre ausgezeichnet bewirtet hat!

Die Kommandantschaft wünscht allen ein übungsreiches und einsatzarmes Jahr 2019. Gut Heil!

23.02.2019: Feuerwehr internes 

                    Eisstocktunier
01.03.2019: Übung - Schulung

 

 

Euro-Notruf 112

Feuerwehr 122

Polizei 133

Rettung 144

Wasserrettung 130

Bergrettung 140

Ärztenotdienst 141