Übungen 2018

18.11.2018 Die Feuerwehr kennt keine Sonntagsruhe!

Unter diesem Motto begann unsere Einwinterung um 08:30.

Zu den alljährlichen Aufgaben zählt bei dieser Übung die Überprüfung unseres Hydranten-Netzes. Hierzu fuhren unsere Maschinisten sämtliche, im Gemeindegebiet befindlichen, Hydranten ab und überprüften diese auf Dichtheit und ordnungsgemäße Funktion. Da während eines Feuerwehrjahres bei Übungen oder Einsätzen nicht alle Hydranten gleichmäßig beansprucht werden, ist es ebenso notwendig diese zu spülen

um abgestandenes und verdrecktes Wasser aus den Rohren zu entfernen.

Die beim Feuerwehrhaus verbliebene Mannschaft hatte die Aufgabe, alle Druckschläuche von innen mit Talk zu beschichten, sodass diese nicht verkleben. Auf diese Weise wurden von unseren Kameraden ca. 100 Schläuche, mit Längen zwischen 15 und 20 Metern, wieder bestens instand gehalten. Die letzte Aufgabe unserer Maschinisten war das Reinigen der Fahrzeuge. Zum Abschluss des Übungsjahres 2018 gab es für die Kameraden im Rüsthaus Verpflegung mit Käsekrainern und Getränken.

Dafür möchten wir uns bei Familie Unterköfler und der Bäckerei Strobl recht herzlich bedanken!

Die Zugsübung am 09.11.2018 fand wieder unter großer Teilnahme unserer Kameraden statt. Mit 35 Mann rückten wir zur Übung aus. Annahme war ein Garagenbrand.

Informationen über vermisste Personen waren bei der Anfahrt noch nicht vorhanden.

Während die Wasserversorgung über den Tobitscher-Bach aufgebaut wurde, begab sich der Atemschutztrupp ins Innere der Garage um den fiktiven Brandherd zu lokalisieren und gezielt zu bekämpfen.

Um die Handhabung mit unserer Schleifkorbtrage zu verinnerlichen, übte die restliche Mannschaft das Bergen von Personen über eine Leiter mit dazugehöriger Sicherung der Trage und der darin befindlichen Person.

Wir möchten uns recht herzlich bei Familie Pöcher für die Bereitstellung des Übungsobjektes sowie die darauf folgende Verköstigung bedanken.

Eine besonders anspruchsvolle Technische Übung hatten wir am Abend des 29.06.18. Übungsannahme war ein von der Fahrbahn abgekommener PKW mit eingeklemmten Personen. 

24.03.18 Zugsübung mit dem Schwerpunkt Tanklöschfahrzeug.  Sinn und Zweck dieser Übung ist es, alle Abläufe beim bzw. rund um das Tanklöschfahrzeug zu üben. Jede Löschgruppe musste selbständig einen Löschangriff durchführen. Besonders wichtig ist diese Übung für die Maschinisten die so nach der langen Winterpause in Ruhe den Umgang mit der Tanksteuerung trainieren konnten. Unsere Probefeuerwehrmänner hatten das erste Mal die Möglichkeit  mit den wasserführenden Armaturen zu arbeiten. Im Anschluss jeder Gruppe wurde vom Kommandanten, Gruppenkommandanten und vom Hauptmaschinisten ein Feedback gegeben. 

Unsere diesjährige Schulung am 2.3 wurde von der Polizeidienstelle Afritz durchgeführt. Die Präsentation umfasste folgende Themengebiete:

  • Alkohol am Steuer
  • Generelles Vorgehen der Polizei bei einem Unfall
  •  Promillegrenzen und höhen der Strafgebühren
  • Überschreitungen die zu einem Führerscheinverlust führen

 

Es war ein sehr offener und aktiver Vortrag da auch die zahlreichen Fragen die gestellt wurden direkt eine Antwort erhielten. Um sich selbst ein Bild zu verschaffen wie schnell man nicht mehr fahrtauglich ist gab es die Möglichkeit sich mit dem „Vortester“ seinen Alkoholgehalt in der Atemluft messen zu lassen. Des Weiteren wurde das Thema angesprochen, dass Feuerwehrkameraden Bilder von Unfallstellen direkt veröffentlichen oder weiterleiten. Besonders bei Unfällen mit verletzten Personen kann dies zu großen Problemen führen. Jeder Kamerad muss sich bewusst werden, dass nicht die einzelne Person belangt wird, sondern in den Medien heißt es dann die „Feuerwehr“ hat das Bild hochgeladen.

 

Im Anschluss standen die Vortragenden noch für sämtliche private Fragen zur Verfügung.  

Text: Michael Tauchhammer, Bilder: Dirk Tauchhammer 

Am 16.02.18 um 19:00 Uhr hatten wir eine Zugsübung. Die Übungsannahme war eine Suchaktion einer vermissten Person bei Dunkelheit. Aufgrund der hohen Schneelage erwies sich die Übung als besonders anspruchsvoll. Die Einsatzleitung hatte unser Kommandant OBI Dirk Tauchhammer. Der Einsatzort wurde mithilfe der Fahrzeuge und der mitgeführten Scheinwerfer ausgeleuchtet. Danach bildeten die rund 40 Kameraden eine Menschenkette um die vermisste Person zu suchen.

Nach dem Einsatz im freien Gelände, fand eine Übungsbesprechung im Rüsthaus statt.  

Bei der ersten Übung am 10.02.18 stand eine Schulung am Programm. Unsere 3 Fahrzeuge und die neuen Funkkanäle waren Thema der Winterschulung. Die Übung wurde in Stationbetrieb durchgeführt und die gesamt 43 Kameraden wurden in 4 Gruppen aufgeteilt. Vortragende waren HFM Glück Gernot beim RLFA 2000, LM Steinwender Christian beim KRLFA, BM Linder Roman beim LFA und OBI Tauchhammer Dirk übernahm den Funk bzw. die Erläuterung der neuen Funkkanäle. Diese Übung ist ein sanfter Einstieg in das Übungsjahr und eine gute Gelegenheit die Fahrzeuge und das darin befindliche Equipment zu studieren. Unsere 3 Probefeuerwehrmänner konnten erste Eindrücke vom Feuerwehrwesen sammeln. 

Jahreshauptversammlung am 26. Jänner 2018 im Gasthof Linder.

Um 19:00 Uhr eröffnete unser Kommandant OBI Dirk Tauchhammer die Jahreshauptversammlung 2018. Unter den Ehrengästen konnte er den Vize Bgm Wolfgang Pirker, den BFK Stv. BR Kurt Petscher, den AFK ABI Wolfgang Maier, den Kontrollinspektor Helmut May und Kontrollinspektor Ewald Müller begrüßen. Weiters waren 6 Altkameraden, 50 aktive Kameraden/innen und 3 Feuerwehr Anwärter anwesend.  Bei seinem Jahresbericht dankte der Kommandant der Mannschaft für die geleistete Arbeit im Jahr 2017. Dieses Jahr war durchzogen mit Veranstaltungen, am 30. April durften wir unser neues Fahrzeug den Unimog U218 einholen im gleichen Zuge wurde auch die neue Garagenbox gesegnet. Darauf folgte im Juli dann die Segnung unseres neuen Löschfahrzeuges mit einem Festakt bei schönstem Wetter. Zum Abschluss in diesem Veranstaltungsjahr führten wir im August noch einen Abschnittsleistungsbewerb im Seepark durch.

Im Jahr 2017 rückten wir zu 27 Einsätzen aus, davon waren es 10 Brandeinsätze und 17 Technische Einsätze. Im Anschluss auf den Jahresbericht wurden die Ehrungen durchgeführt. Eine ganz besondere Ehrung erhielt unser Altkamerad HFM Pirker Josef, er wurde zum Ehrenoberbrandmeister der FF Afritz/See ernannt. Nach den Ehrungen konnte der Vize Bürgermeister neun stolze junge Feuerwehrmänner angeloben. Im Anschluß der Grußworte wurde die Versammlung geschlossen und der Abend fand in kameradschaftlicher Manier seinen Ausklang.

 18.01.2019: 
               Jahreshauptversammlung
               Gasthof Linder

 

 

 

Euro-Notruf 112

Feuerwehr 122

Polizei 133

Rettung 144

Wasserrettung 130

Bergrettung 140

Ärztenotdienst 141